Die Rote Wand

Kunde
Privat
Jahr
2016
Leistung
Gewerbebau
Status
Gebaut
Größe
500 m2 BGF

Projektfotos

Projektbeschreibung

Ein Bauherr aus Regensburg beauftragte das Schwarz Architekturbüro auf Grundlage eines Wettbewerbserfolgs mit dem Umbau und der Erweiterung des Besucherempfangs des eigenen Werkes. Der äußere Umbau des Bestandsgebäudes wurde so geplant, dass es zukünftig architektonisch gleich am Eingang zum Werksgelände einen repräsentativen Auftakt setzt. Dazu wurde vor dem eingeschossigen ehemaligen Pförtnerhaus eine markante rote Wand gesetzt, die einen hellen und großzügig gestalteten öffentlichen Besucherempfang vom öffentlich nicht zugänglichen Werksschutz-Bereich samt Leitstellentechnik trennt. Dank seiner großzügigen Glasfassade wirkt der Besucherempfang freundlich und einladend. Eine dreifache Sonnenschutzverglasung sorgt für Verschattung an heißen Sommertagen. Hinzu kam die Installation einer intelligenten Lüftungstechnik, die überschüssige Wärme aus den Räumen mit hohen Wärmelasten für die Beheizung aller Räume nutzt. Die Energiesparbeleuchtung unterstützt das nachhaltige Gesamtkonzept.
Die gesamten Bauarbeiten mussten bei laufendem Werkbetrieb durchgeführt werden. Dies erforderte eine durchdachte Logistik. Doch nach nur sechs Monaten Bauzeit konnte der Besucherempfang im Mai 2016 termingerecht wiedereröffnet werden und ist nun die erste Visitenkarte des Standorts.

Schnitt